Auf der ILMBRICKS 2021 LEGO Ausstellung in Ilmenau konnte dem Publikum ein mittlerweile bekanntes Wahrzeichen der Umgebung in Form eines LEGO Modells präsentiert werden – der Aussichtsturm auf dem Lindenberg.

Das Original wurde 2019 erbaut, ist 6,30 Meter hoch, besteht aus einer verzinkten Stahlkonstruktion mit einer Holzverkleidung aus Douglasie und bietet eine sehr gute Aussicht auf die Stadt Ilmenau.

Das LEGO MOC wurde Anfang 2020 von meiner Wenigkeit erstellt und besteht aus 1969 Teilen ohne Minifiguren. Das Original in seiner vollen Größe hat einige Besonderheiten, welche dem Besucher wohl nicht auf den ersten Blick auffallen. Damit der Turm als LEGO Modell also möglichst originalgetreu nachgebaut werden konnte, musste vorher eine genaue Besichtigung mit Abmessungen und Fotos gemacht werden.

Hierbei fiel auf, dass die einzelnen Stützen der Stahlkonstruktion verschiedene Abstände haben und auch die Kreuzverstrebungen unterschiedlich ausfallen. Eine große Herausforderung war dann noch die Umsetzung der Aussparungen für die “Fenster”. Diese sind auf jeder der vier Seiten des Turms unterschiedlich in Anzahl, Anordnung und Abmessung.

Der Eingang wurde mit LEGO Bausteinen in der Farbe Bright Green umgesetzt. Der versierte LEGO Baumeister wird jetzt sicherlich unruhig, weil bestimmte Bauteile in dieser Farbe Anfang 2020 noch recht teuer waren und es wahrscheinlich immer noch sind (z. B. Bright Green Plate 1 x 1).

Die Unterkonstruktion besteht hauptsächlich aus 1 x 1 Bricks mit Noppen an den Seiten um die Fliesen zu halten, welche die Holzbretter aus Douglasie darstellen sollen. Hier haben wir auch schon die nächste Besonderheit: Als das LEGO Modell Anfang 2020 entstand, war das Holz am Originalturm noch schön goldgelb, was auch zu der Farbwahl bei den LEGO Fliesen führte (LEGO Farbe Tan). Mittlerweile ist das Holz durch die Sonneneinstrahlung natürlich deutlich grauer geworden und eines Tages wird es wohl notwendig sein alle Fliesen am LEGO Modell durch farblich passendere zu ersetzen. Aber das muss ja nicht so bald sein 😉

Das MOC wurde zunächst komplett am Computer mittels Studio 2.0 konstruiert. Mit Hilfe der integrierten Stabilitätsprüfung und der fotorealistischen Rendering-Funktion konnte das Modell bereits vor dem Bau auf Statik und Erscheinungsbild geprüft werden. Nach einigen Anpassungen und vielen Stunden des Ausprobierens mussten dann nur noch die wirklich benötigten Teile gekauft werden. Nach dem Motto: “Du baust was Du planst”, braucht der Modellbauer bei dieser Variante keine riesigen Berge aus LEGO Steinen zuhause, sondern kann virtuell auf alles zugreifen, was an Teilen verfügbar ist. Um ein ungefähr stimmiges Größenverhältnis zu ermitteln, habe ich die Höhe einer klassischen LEGO Minifigur ins Verhältnis zur Durchschnittsgröße eines Mitteleuropäers gesetzt und damit dann auch das Verhältnis von Originalturm zu Modell berechnet. Die dadurch entstanden Zielvorgaben für Höhe, Tiefe und Breite des Turmes dienten als Begrenzung für die Anzahl der Noppen bzw. Steinhöhe.

Leider habe ich vergessen (oder vielleicht auch verdrängt 😉 ) wieviel Zeit für die Planung, Konstruktion und den finalen Bau gebraucht wurde. Aber das ist auch nicht so wichtig, da beim LEGO Hobby für mich gilt: Der Weg ist das Ziel!

Das fertige Modell wurde erstmalig auf der ILMBRICKS 2021 LEGO Ausstellung in Ilmenau präsentiert und wird sicherlich noch häufiger zu sehen sein.


Tommy

Baut gerne MOCs und sammelt alte LEGO Burgen-, Weltraum- und Piraten-Sets.

1 Kommentar

Der Eismann - MOC über eine Bekanntheit aus Ilmenau - ILMBRICKS · 13. Februar 2022 um 9:47

[…] MOC ist neben dem Aussichtsturm auf dem Lindenberg nun schon mein zweites LEGO Modell zu Ilmenau und Umgebung. Seid gespannt was als Nächstes kommt […]

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.